Sie sind hier: Home > Willkommen > Mediation > 
DeutschEnglishFrancais

Mediation

Definition: Mediation bedeutet Vermittlung durch unparteiische Dritte in Streitfällen.

Die Grundschule Steinrausch legt entsprechend unserem Leitbild besonderen Wert darauf, dass es allen Kindern in unserer Schule gut geht.

Deshalb ist es sowohl dem Kollegium sowie den Mitarbeiterinnen der Nachmittagsbetreuung sehr wichtig, dass alle Schülerinnen und Schüler stets freundlich zueinander sind, niemandem wehtun und nichts zerstören.

Ab diesem Schuljahr werden wir dem entsprechend wegweisend an dem Projekt Mediation in der Grundschule teilnehmen.

Bei der Mediation handelt es sich um eine neue Form der Streitlösung, bei der der Schwerpunkt auf einer friedlichen Klärung des Konfliktes anstatt auf der gängigen Schuldzuweisung und Bestrafung liegt. Dabei kommt es zu einer Art Vermittlung zwischen den jeweiligen Konfliktparteien durch unparteiische Dritte, den Mediatoren.

Wie es bereits in mehr als 70 Grundschulen im Saarland der Fall ist, werden dazu einzelne Kinder der dritten Klassen zu Mediatoren ausgebildet, um im folgenden Schuljahr entsprechend an der Schule tätig werden zu können. (http://www.co-mediation-h-p.com/bilder/comic_bg.jpg. 6.12.205. 13:13 Uhr)

An unserer Schule haben Kinder, die Streit miteinander hatten, mittwochs und freitags in der zweiten großen Pause zu einem solchen Mediationstreffen gehen.

Bei diesem können sie den Streit mit Hilfe zweier Mediatoren sowie einer beobachtenden Lehr- oder Betreuungsperson friedlich klären.

Geschichte der Mediation kurz zusammengefasst:

Der Grundgedanke Mediation ist heute bereits in vielen Kulturen weltweit ein wichtiger Bestandteil.

Beispielsweise in Asien, wo der Harmoniegedanke eine wichtige Rolle spielt, hat Mediation schon eine große Tradition. Ausgehend vom asiatischen Raum brachten japanische und chinesische Einwanderer die Mediation zunächst nach Amerika, wo sie bereits Mitte des 20. Jahrhunderts erfolgreich eingesetzt wurde (Bürgerrechtsbewegung, Studentenunruhen, Aufhebung der Rassentrennung, …).

Erst in den 80er Jahren fand diese Form der Konfliktlösung dann langsam den Weg nach Europa, wo sie fortan innerhalb von Familien- und Umweltkonflikten zum Einsatz kam. Heute besteht in vielen Ländern Europas weiterhin großes Interesse an der Umsetzung dieses mediativen Gedankens innerhalb von Familien, an Arbeitsstellen sowie zur Klärung innerschulischer Konflikte.

(Quelle: Götzinger, M./Kirsch, D.: Grundschulkinder werden Streitschlichter. Ein Ausbildungsprogramm mit vielen Kopiervorlagen. Verlag an der Ruhr. 2004. S. 10).